§ 40 JArbSchG, Bescheinigung mit Gefährdungsvermerk
Paragraph Jugendarbeitsschutzgesetz

(1) Enthält die Bescheinigung des Arztes (§ 39 Abs. 2) einen Vermerk über Arbeiten, durch deren Ausführung er die Gesundheit oder die Entwicklung des Jugendlichen für gefährdet hält, so darf der Jugendliche mit solchen Arbeiten nicht beschäftigt werden.


(2) Die Aufsichtsbehörde kann die Beschäftigung des Jugendlichen mit den in der Bescheinigung des Arztes (§ 39 Abs. 2) vermerkten Arbeiten im Einvernehmen mit einem Arzt zulassen und die Zulassung mit Auflagen verbinden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

LAGetSi-Info "Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)" - Berlin.de

https://www.berlin.de/lagetsi/_assets/documents/infos/jarbschg-ag.pdf
Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin. Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)*. Hinweise für Arbeitgeber. 1. Jugendlicher ist, wer 15, aber noch nicht 18 Jahre alt ist. 2. Die Arbeitszeit (reine Arbeitszeit nach Ab

JArbSchG - DEHOGA Bayern

http://www.dehoga-bayern.de/uploads/media/Merkblatt_JArbSchG.pdf
2 a JArbSchG). Die Arbeitszeit der Jugendlichen ist so festzulegen, dass die wöchentliche Arbeitszeit nicht mehr als 40 Stunden beträgt (§ 8 Abs. 1 u. 2 JArbSchG). Berufsschule. Der Arbeitgeber hat den Jugendlichen für die Teilnahme am Berufsschulunterri

Jugendarbeitsschutzgesetz - JArbSchG

https://www.uni-potsdam.de/fileadmin01/projects/personalvertretungen/JAV_Bilder...
JArbSchG. Ausfertigungsdatum: 12.04.1976. Vollzitat: "Jugendarbeitsschutzgesetz vom 12. April 1976 (BGBl. I S. 965), das zuletzt durch Artikel 2 Absatz 7 des ... 39. Bescheinigung mit Gefährdungsvermerk. § 40. Aufbewahren der ärztlichen Bescheinigungen.

Rechtliche Rahmenbedingungen für ein Praktikum

http://www.praktikumsboerse-rheinhessen.de/fileadmin/001___PORTAL__/001_documen...
Stunden täglich, nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich. § 8 Abs. 1 ArbSchG. Nachtruhe: 20:00 bis 06:00 Uhr; Ausnahmen sind möglich. § 14 ArbSchG. Beschäftigungsdauer: fünf Tage in der Woche. § 15 JArbSchG. Beschäftigungsverbot: An Samstagen, Sonntagen un

Übersicht zum Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

https://rp-giessen.hessen.de/sites/rp-giessen.hessen.de/files/content-downloads...
Wochen im Kalenderjahr alle Tätigkeiten möglich unter Einhaltung der. Beschränkungen nach dem 3. Abschnitt des. JArbSchG. Arbeitszeit. • 2 Std. täglich. • 3 Std. täglich in landwirtschaftl. Familienbetrieben. • nur zwischen 8 und 18 Uhr, nicht vor und wä


Webseiten zum Paragraphen

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) - Arbeitsschutzgesetz

https://www.arbeitsschutzgesetz.org/jarbschg/
Weiterhin verpflichtet das Gesetz in § 9 Absatz 2 JArbSchG Unternehmensleiter dazu, Berufsschulzeit auf die Arbeitszeit anzurechnen, im Falle von. Berufsschultagen mit 8 Stunden und; Berufsschulwochen mit 40 Wochen. Gut zu wissen: Neben der Unterrichtsze

Jugendarbeitsschutzgesetz: Pausen - Arbeitsschutzgesetz

https://www.arbeitsschutzgesetz.org/jarbschg/pausen/
Für 15 bis 17-Jährige ist laut dem JArbSchG maximal ein 8-Stunden-Tag und eine 40-Stunden-Woche zulässig. Zwar gibt es diesbezüglich Ausnahmefälle, aber so sind in jedem Fall die grundlegenden Grenzen vom Gesetzgeber abgesteckt. Bezüglich der Pausenzeite

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) - Arbeitsrecht 2018

https://www.arbeitsrechte.de/jugendarbeitsschutzgesetz/
Weiter zu Jugendarbeitsschutzgesetz: 8 Stunden am Tag und maximal 40 ... - ... und wöchentliche Arbeitszeit vor. § 8 Abs. 1 JArbSchG gibt eine Obergrenze für die tägliche und wöchentliche Arbeitszeit vor. Absolute Obergrenze für Jugendliche ist die 40-St

JArbSchG § 40 Bescheinigung mit Gefährdungsvermerk - NWB ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/136735_40/
(1) Enthält die Bescheinigung des Arztes (§ 39 Abs. 2) einen Vermerk über Arbeiten, durch deren Ausführung er die Gesundheit oder die Entwicklung des Jugendlichen für gefährdet hält, so darf der Jugendliche mit solchen Arbeiten nicht beschäftigt werden.

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) - Sozialpolitik

http://www.sozialpolitik.com/lexikon/jugendarbeitsschutzgesetz-jarbschg
Ob das Jugendarbeitsschutzgesetz eingehalten wird, überwachen zum Beispiel die Gewerbeaufsichtsämter beziehungsweise die Ämter für Arbeitsschutz. Folgende Bedingungen gelten für die Beschäftigung von Jugendlichen: Jugendliche dürfen nicht länger als acht


Werbung

  • Verortung im JArbSchG

    JArbSchGDritter Abschnitt Beschäftigung Jugendlicher › Vierter Titel Gesundheitliche Betreuung › § 40

  • Zitatangaben (JArbSchG)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 1976, 965
    Ausfertigung: 1976-04-12
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 13 G v. 10.3.2017 I 420

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das JArbSchG in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 40 JArbSchG
    § 40 Abs. 1 JArbSchG oder § 40 Abs. I JArbSchG
    § 40 Abs. 2 JArbSchG oder § 40 Abs. II JArbSchG

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung